Institut für Italienische Philologie
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Publikationen

Prof. Dr. Florian Mehltretter

  1. Bücher
  2. Herausgeberschaft
  3. Aufsätze
  4. kleinere Artikel (Auswahl)
  5. Rezensionen
  6. Übersetzungen (Auswahl)

1. Bücher

  • Die unmögliche Tragödie. Karnevalisierung und Gattungsmischung im venezianischen Opernlibretto des siebzehnten Jahrhunderts, Europäische Hochschulschriften, Reihe XXXVI, Bd. 114, Frankfurt/Main, Berlin, Bern, New York, Paris, Wien: Peter Lang, 1994.
  • Der Text unserer Natur. Studien zu Illuminismus und Aufklärung in Frankreich in der zweiten Hälfte des achtzehnten Jahrhunderts, Tübingen: Narr (= Romanica Monacensia), 2009.
  • Der verliebte Roland des Matteo Maria Boiardo, erzählt und kommentiert von Florian Mehltretter, mit einer Auswahl der Übersetzung von J.D. Gries. Mit sieben Illustrationen von Camillo Genelli. Buchgestaltung und Typographie: Friedrich Pfäfflin, Marbach. München: Reihe Lyrik Kabinett, 2009.
  • Kanonisierung und Medialität. Petrarcas Rime in der Frühzeit des Buchdrucks (1470-1687) (Mitarbeit: Florian Neumann, Vorwort von Gerhard Regn) Münster: LIT (= Pluralisierung & Autorität 17), 2009.
  • (mit Bernhard Huss und Gerhard Regn) Lyriktheorie(n) der italienischen Renaissance (Pluralisierung und Autorität, 30), Berlin/Boston: De Gruyter, 2012.
  • Orpheus und Medusa. Poetik der italienischen Oper 1600–1900, Baden-Baden (Rombach litterae), 2020.

nach oben2. Herausgeberschaft

  • Allegorie und Wissensordnung. Volkssprachliche enzyklopädische Literatur des Trecento. Akten der DAAD-Fachtagung, Münchener Italienstudien, Band 1, München: Herbert Utz Verlag, 2014.
  • Wie semantisch ist die Musik? Beiträge zur Semiotik, Pragmatik und Ästhetik an der Schnittstelle von Musik und Text, Freiburg i.Br./Berlin/Wien: Rombach Verlag, 2016.
  • (mit Frieder von Ammon und Jörg Krämer) Oper der Aufklärung - Aufklärung der Oper. Francesco Algarottis 'Saggio sopra l'opera in musica' im Kontext. Mit einer kommentierten Edition der 5. Fassung des 'Saggio' und ihrer Übersetzung durch Rudolf Erich Raspe, Berlin/Boston: De Gruyter (= Frühe Neuzeit, 214), 2017.
  • (mit Luca Bassi) Lorenzo da Ponte da Ceneda. Nuovi approcci critici (Tagungsakten München 2016), Rom 2018.

3. Aufsätze

  • „Die Wahrheit über Zeno Cosini. Svevos erzählerischer Dialog mit Freud“ in: Italienische Studien 21, 2000, 161–200.
  • „Aufwärts / Abwärts. Zum Spiel mit platonischen und aristotelischen Topoi bei G.F. Busenello“, in: Romanistische Zeitschrift für Literaturgeschichte 27, 3 / 4, 2003, 457–468.
  • „Giordano Bruno und der Petrarkismus. Bemerkungen zum ersten Teil der Eroici furori“ in: Romanistisches Jahrbuch 54, 2003, 146–179.
  • „Gott als Dichter der irdischen Welt. Zum Triumphzug in Dantes Purgatorio XXX-XXXIII", in: Deutsches Dante-Jahrbuch 79/80, 2005, 103–160.
  • „Petrarca neu erfinden. Zu Niccolò Francos Il Petrarchista“, in: Renaissance - Episteme und Agon, hg. v. A. Kablitz u. G. Regn, Heidelberg: Winter 2006, 149–171.
  • „Modelle des guten Lebens. Boiardos Amorum libri zwischen Petrarkismus und Antikebezug“, in: Marc Föcking / Gernot M. Müller (Hrsg.): Abgrenzung und Synthese. Lateinische Dichtung und volkssprachliche Traditionen in Renaissance und Barock. Heidelberg: Winter 2007, 165–184.
  • „Supplemente der Vernunft. Die Träume in Dantes Purgatorio“, in: Deutsches Dante-Jahrbuch 82, 2007, 47–66.
  • „Altri canti di Marte – Pragmatik gesungener Lyrik und Präsenz, in: Sprachen der Lyrik. Von der Antike bis zur digitalen Poesie, für Gerhard Regn anlässlich seines 60. Geburtstags, hg. v. Klaus W. Hempfer, Stuttgart: Steiner (= Text und Kontext 27), 2008, 181–206.
  • „Die Erkenntnis des Fleisches. Zu Sophia von Pierre Emmanuel (1973)“, in: Romanistische Zeitschrift für Literaturgeschichte 33, 1–2, 2009, 123–146.
  • Artikel „Canzone“, in: Handbuch der literarischen Gattungen, hg. v. Dieter Lamping, Stuttgart: Kröner 2009, 106–112.
  • „Questione della lingua, questione dello stile. Zur Diachronie von Pluralisierung und Autorität in der frühneuzeitlichen Sprach- und Dichtungsreflexion“, in: Pluralisierungen. Konzepte zur Erfassung der Frühen Neuzeit, hg. v. Jan-Dirk Müller, Wulf Oesterreicher und Friedrich Vollhardt, Berlin: De Gruyter (= Pluralisierung & Autorität, 21), 2010, 31–51.
  • „Gattungs-Politik. Ode und Kanzone zwischen Bembo und Ronsard“, in: Der Petrarkismus – ein europäischer Gründungsmythos, hg. v. Michael Bernsen u. Bernhard Huss, Göttingen: Bonn University Press / V&R unipress (= Gründungsmythen Europas, 4), 2011, 165–185.
  • „Vom richtigen Leben. Francesco Filelfo als Kommentator Petrarcas“, in: Para/Textuelle Verhandlungen zwischen Dichtung und Philosophie in der Frühen Neuzeit, hg. v. Bernhard Huss, Patrizia Marzillo u. Thomas Ricklin, Berlin/New York: de Gruyter (= Pluralisierung und Autorität, 26) 2011, 71–89.
  • "Ernste Spiele. Zum Verhältnis von Contrainte und Wirklichkeitsreferenz bei Italo Calvino (mit einem Exkurs zu Georges Perec)", in: Italienisch 68 (2012), 52-70.
  • "Das Ende der Renaissance-Episteme? Bemerkungen zu Giovan Battista Marinos Adonis-Epos", in: Die Frühe Neuzeit. Revisionen einer Epoche, hg. v. Andreas Höfele, Jan-Dirk Müller, Wulf Oesterreicher, Berlin/New York: de Gruyter (= Pluralisierung und Autorität, 40) 2013, 331-353.
  • "Plural und Manier. Begriffsstrategische Überlegungen zur Lyrik von Pietro Casaburi Urries und Ludovico Leporeo", in: Manierismus. Interdisziplinäre Studien zu einem ästhetischen Stiltyp zwischen formalem Experiment und historischer Signifikanz, hg. v. Bernhard Huss u. Christian Wehr, Heidelberg: Winter Universitätsverlag 2014, 193-205.
  • "A guisa di introduzione: Per una poetica dell'enciclopedia", in: Allegorie und Wissensordnung. Volkssprachliche enzyklopädische Literatur des Trecento. Akten der DAAD-Fachtagung, München 10.-12. Oktober 2012, Münchener Italienstudien, Band 1, hg. v. Florian Mehltretter, München: Herbert Utz Verlag, 2014, 11-35.
  • "Lectura Dantis: Purgatorio 24", in: Deutsches Dante-Jahrbuch 89 (2014), 107-120.
  • "Ecco un'anima eroica, di pura essenza italiana! Monteverdi und die Alte Musik als Garanten einer nationalen Ästhetik bei Gabriele D'Annunzio", in: Una gente di lingua, di memorie e di cor. Italienische Literatur und schwierige nationale Einheit von Machiavelli bis Wu Ming, hg. v. Mark Föcking und Michael Schwarze, Heidelberg: Winter Universitätsverlag, 2015, 73-88.
  • "Gennaro Antonio Federico/Giovan Battista Pergolesi: La serva padrona", in: Italienisches Theater. Geschichte und Gattungen von 1490 bis 1890, hrsg. v. Daniel Winkler, Sabine Schrader und Gerhild Fuchs, Berlin (Theater der Zeit) 2015, 213-230.
  • "Laura im Bade - Petrarca und seine frühneuzeitlichen Leser", in: Petrarca, Proust et. al. Reden und Schriften der Dr.-Speck Literaturstiftung II, 2016, S. 3-23.
  • "Cet amas de chansons. Nicht-aristotelische Aspekte italienischer und französischer Dramatik im Sulzbacher Bibliotheksbestand um 1734", in: Morgen-Glantz. Zeitschrift der Christian Knorr von Rosenroth-Gesellschaft, 26, 2016, S. 275-290.
  • Vorwort in: Wie semantisch ist die Musik? Beiträge zur Semiotik, Pragmatik und Ästhetik an der Schnittstelle von Musik und Text, hg. v. Florian Mehltretter, Freiburg i.Br./Berlin/Wien: Rombach Verlag, 2016, 7-10.
  • "Metaphoric Effects in a Monteverdi Madrigal. Intermediality and Relevance", in: Wie semantisch ist die Musik? Beiträge zur Semiotik, Pragmatik und Ästhetik an der Schnittstelle von Musik und Text, hg. v. Florian Mehltretter, Freiburg i.Br./Berlin/Wien: Rombach Verlag, 2016, 25-46.
  • "Zu den okkulten Quellen des Symboldenkens im französischen Illuminismus", in Schriftsinn und Epochalität. Zur historischen Prägnanz allegorischer und symbolischer Sinnstiftung, hg. v. Bernhard Huss u. David Nelting, Heidelberg: Winter 2017, 375-389.
  • "Maske und Performanz - Zum intermedialen Charakter der italienischen Madrigaldichtung zwischen Trecento und Cinquecento" in: Intermedialität in der Frühen Neuzeit. Formen, Funktionen, Konzepte, hg. v. Jörg Robert, Berlin: De Gruyter (= Frühe Neuzeit, 209), 2017, 79-94.
  • "Il petrarchismo messo in scena. La tradizione della poesia amorosa nei libretti di Lorenzo da Ponte", in: Interdisciplinarità del petrarchismo, hg. v. Maiko Favaro u. Bernhard Huss, Florenz: Olschki, 2018, 241-252.
  • (mit Juana von Stein): "Frenchmen in Dante’s Shoes: Sentimental Journeys through Italy in Early 19th Century Literature“ in: Incontri. Rivista europea di studi italiani, 33 (2), 38–51.
    https://www.rivista-incontri.nl/articles/abstract/10.18352/incontri.10263/
  • "Herrscherlob als schöne Kunst betrachtet. Überlegungen zu Boiardo, Ariost und Josquin Desprez" in: Literaturwissenschaftliches Jahrbuch 60 (2019), 159-180.
  • "Der Soundtrack der Commedia. Zur Legitimität einer Forschungsfrage" in: Die nackte Wahrheit und ihre Schleier. Weisheit und Philosophie im Mittelalter und Früher Neuzeit - Studien zum Gedenken an Thomas Ricklin, hg. v. Christian Kaiser/Leo Maier u. Oliver Maximilian Schrader, Münster: Aschendorff, 2019, 279-313.
  • "Il pastor fido – Decorum und Tragikomik unter Nymphen und Schäferinnen", in: Händel-Jahrbuch 66, 2020, 313–324.
  • "La morte di Orfeo. Wandlungen der Opernpoetik im primo seicento", in: Italienisch 83, 2020, 21-34.

nach oben

4. kleinere Artikel (Auswahl)

  • „Oratorien von Giacomo Carissimi“, Booklet-Aufsatz CD G. Carissimi: Daniele, Jephte, Carissimi-Consort, Ltg. Alexander Weimann, antiphona 1994.
  • „Giovanni Filippo Apollonis Libretto zu L'Argia - eine karnevalistische Tragikomödie“, in: Pr ogrammbuch der Festwochen Alter Musik, Innsbruck 1996.
  • „Apollon und Daphne: Verwandlungen einer Verwandlungsgeschichte“ in: Programmheft Stylus Phantasticus, Le Nuove Musiche in der Münchener Glyptothek, Juni 2001.
  • „Our English Genius - Dido and Aeneas und das Theater der Purcell-Zeit“ in: Programmheft Güldener Herbst Thüringen 2001.
  • „Apollon und Bacchus. Wandlungen des Mythologischen am Ende des siècle de Louis XIV“ in: Programmheft Le Nuove Musiche in der Münchener Glyptothek, Februar 2002.
  • „Amor et Honor. Zum Libretto von Aichs Modi musici (1648)” in: Programmheft Modi musici der Ludwigsburger Schlossfestspiele 2005.
  • „Max Emanuel als Odysseus. Französische Kantaten in der Spätzeit Ludwigs XIV“ in: Programmbuch der Residenzwoche München 2008.
  • „Vom Geschmack der Nationen“, in: Booklet zur CD von Jakob Rattinger / Ensemble Le Rêve d’Orphée: 1633 - 1767. German & French Chamer Music, Classic Concert Records 2011.
  • „Editorial: Eine Rose für Claudio Monteverdi“. Italienisch 78, 2017.
  • Foreword, in: Sicut Lilium inter Spinas. Literature and Religion in the Renaissance, hg. v. Camilla Caporicci, München 2018, 7-9.

nach oben

5. Rezensionen

  • Beate Hannemann: Im Zeichen der Sonne. Geschichte und Repertoire des Opernhauses La Fenice von seiner Gründung bis zum Wiener Kongreß (1787-1814), FfM 1996, in: Romanistisches Jahrbuch 48, 1997, 266–269.
  • Mauda Bregoli-Russo: Teatro dei Gonzaga al tempo di Isabella d'Este, NY 1997, in: Romanistisches Jahrbuch 49, 1998, 228–229.
  • Christian Wehr: Imaginierte Wirklichkeiten. Untersuchungen zum „récit fantastique“ von Nodier bis Maupassant, Tübingen 1997 in: Romanistisches Jahrbuch 49, 1998, 262–264.
  • Violaine Houdart-Merot (Hg.): Écritures babéliennes, Bern/Berlin Ffm/NY etc. 2006, in: Romanistisches Jahrbuch 57, 2006, 304–307.
  • Aldo Castellani: Nuovi canti carnascialeschi di Firenze. Le „canzone“ e mascherate di Alfonso de’ Pazzi (Fondazione Carlo Marchi, Quaderni 29), Florenz: Olschki 2006, 295 S., in: Lied und Populäre Kultur/Song and Popular Culture (Jahrbuch) 52. Hg. von Max Matter und Nils Grosch. Münster u.a.: Waxmann, 2007, 189–190.
  • Il  cantare italiano fra folklore e letteratura (atti del convegno, Zürich 2005), hg. v. Michelangelo Picone und Luisa Rubini, Florenz: Olschki 2007, 525 S., in : Lied und populäre Kultur/Song and Popular Culture (Jahrbuch) 54. 335–339.
  • Immacolata Amodeo: Das Opernhafte, Bielefeld: transcript 2007, in: Philologie im Netz 45/2008.
  • Philipp Jeserich: Musica naturalis. Tradition und Kontinuität spekulativ-metaphysischer Musiktheorie in der Poetik des französischen Spätmittelalters, Stuttgart: Steiner (= Text und Kontext, 29) 2008, 504 S., in: Romanistisches Jahrbuch 59, 2008, 315–317.
  • Konjunkturen der Höflichkeit in der Frühen Neuzeit, hg. v. Gisela Engel, Brita Rang, Susanne Scholz, Johannes Süßmann. Zeitsprünge Band 13 (2009) Heft 3 / 4. Frankfurt / Main (Vittorio Klostermann), 550 S., in: Germ.-Rom. Mschr. 61, 1, 2011, 107–8.
  • Lyle, Louise / McCallam, David (Hg.): Histoires de la Terre – Earth sciences and French culture, 1740-1940. Amsterdam: Rosopi 2008, erscheint in: Romanische Forschungen.
  • Lisa Regazzoni: Selektion und Katalog. Zur narrativen Konstruktion der Vergangenheit bei Homer, Dante und Primo Levi, München: Wilhelm Fink 2008, 157 S., in: Germanisch-Romanische Monatsschrift, 61, 4, 2011, 477-482.
  • Uwe Schleypen: Schreiben aus dem Nichts. Gegenwartsliteratur und Mathematik - das Ouvroir de littérature potentielle (Romania Viva, 1), München: Meidenbauer, 2004, 458 S., in: ZFSL 121, 3, 2011, 326-328.
  • Thomas Klinkert: Epistemologische Fiktionen. Zur Interferenz von Literatur und Wissenschaft seit der Aufklärung, Berlin/New York 2010, in: Arbitrium 30, 2012, 193-196.
  • Astrid Poier-Bernhard: Texte nach Bauplan. Studien zur zeitgenössischen ludisch-methodischen Literatur in Frankreich und Italien. Heidelberg: Winter 2012 (Studia Romanica, 169), 396 S., in: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen, 250, 2, 2013, 460-463.
  • Claudio Gigante / Giovanni Palumbo (Hg.): La tradizione epica e cavalleresca in Italia (XII-XVI sec.) (Destini incrociati 3). Bruxelles / Frankfurt [etc.]: Peter Lang, 2010, 357 S., in: Germanisch-Romanische Monatsschrift, 64, 1, 2014, 99-101.
  • Timothée Picard: Âge d'or, décadence, régénération. Un modèle fondateur pour l'imaginaire musical européen (Perspectives Comparatistes 22). Paris: Classiques Garnier, 2013, 913 S., kart., in: Germanisch-Romanische Monatsschrift 64, 4, 2014, 525-527.
  • Nicola Badolato: I drammi musicali di Giovanni Faustini per Francesco Cavalli (Historiae Musicae Cultores CXXII). Florenz: Olschki, 2012. 531 S., kart., in: Germanisch-Romanische Monatsschrift 65, 2, 2015, 240-241.
  • Dietrich Helms / Sabine Meine (Hg.): Amor docet musicam. Musik und Liebe in der Frühen Neuzeit. Hildesheim / Zürich / New York: Olms 2012 (Studien und Materialien zur Musikwissenschaft, 67), 399 S., in: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen, 252, 167, 2015, 388-390.
  • Dante: ein offenes Buch, hrsg. von Edoardo Costadura und Karl Philipp Ellerbrock im Auftrag der Klassik Stiftung Weimar/Herzogin Anna Amalia Bibliothek und der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Berlin 2015, in: Romanische Studien 5, 2016.
  • Sabine Meine, Die Frottola: Musik, Diskurs und Spiel an italienischen Höfen 1500–1530, Centre d’études supérieures de la Renaissance (Tours), Épitome musical (Turnhout: Brepols, 2013), 430 S., in: Romanische Studien 3, 2016.
  • Norbert Greiner / Silke Leopold / Sara Springfeld (Hg.): Das Sonett und die Musik. Poetiken, Konjunkturen, Transformationen, Reflexionen. Beiträge zum interdisziplinären Symposium in Heidelberg vom 26. bis 28. September 2012. Heidelberg: Winter, 2016, in: PhiN. Philologie im Netz 81, 2017, 46–48.
  • Lohse, Rolf: Renaissancedrama und humanistische Poetik in Italien, Paderborn 2015, in: Romanische Forschungen 129, 4, 2017.

nach oben

6. Übersetzungen (Auswahl)

  • Nachdichtungen aus Byrons Childe Harold, in: dtv Reise Textbuch Florenz, ed. Eka von Merveldt, München (Deutscher Taschenbuch-Verlag) 1989
  • Ada Gentile / Francesca Caccini: La liberazione di Ruggiero dall'isola d'Alcina, Übersetzung des Librettos im Programmheft der 4. Münchener Biennale für zeitgenössisches Musiktheater, 1994
  • Mehrchörige lateinische Motetten von H.L. Hassler, Programmheft Tage Alter Musik Herne, WDR, 1996
  • Music for a while. Songs von Henry Purcell, Programmheft Gruppe für Alte Musik München, 1997
  • Texte zur Totenmesse, Booklet CD: J. K. Kerll, Missa pro defunctis, Hassler Consort, DG Scene, 1997
  • Tra il riso e il pianto. Barbara Strozzi: Arie, Cantate e Lamenti. CD Incantato, cpo, 1998
  • Zefiro torna. Concerti von Claudio Monteverdi, Programmheft Leitheimer Schlosskonzerte 1998
  • Orlando di Lasso: Motetten, Programmheft Internationale Orgelwoche Nürnberg 1998
  • G. Carissimi: Oratorien und Motetten, CD-Booklet Hassler-Consort, DG Scene 1998
  • Claudio Monteverdi: Madrigali, Programmheft MDR-Musiksommer Dresden, 1999
  • Amor, io mi ribello. Benedetto Ferrari: Madrigali e Canzonette. Booklet CD Incantato, cpo 2000
  • Beau le cristal. Chansons v. Orlando di Lasso, Programmheft Le Nuove Musiche, München 2000
  • Frances Lucey: Off to Philadelphia, Booklet CD Amati 1998
  • Nuits d'argent. Gabriel Fauré: Mélodies; La chanson d'Ève. Gedichte von Paul Verlaine, Sully Prudhomme, Leconte de Lisle, Armand Silvestre, Albert Samain, Catulle Mendès und Charles van Lerberghe, Booklet CD Silke Kaiser und Jens Fuhr, arpeggio brioso 2000
  • Barbara Strozzi: Opus 1, Booklet CD Orlando-di Lasso-Ensemble Hannover, cpo 2001
  • Apollo e Dafne, Texte von Busenello, Rinuccini und Anonymi, Programmheft Stylus Phantasticus / Le Nuove Musiche in der Münchener Glyptothek, Juni 2001
  • Le Parnasse Français, Programmheft Le Nuove Musiche in der Münchener Glyptothek, Februar 2002
  • Laude Novella. Musikalisches Reisetagebuch Stephans III. Booklet CD EST / Walter Waidosch, Verlag der Spielleute 2000
  • Die Löwin und die Schlange. Musik der Ars subtilior, CD-Booklet Ensemble Cordatum, 2006
  • Companhon farai un vers, Programmheft: Recital Brice Duisit, Le Nuove Musiche, München 2006
  • A Battle of Love, Lieder von Liebe und Tod, Ensemble Tritonos, Pagma-Verlag 2009
  • Dolci canti, Booklet CD Rayuela / Cordatum, Ltg. Walter Waidosch, 1000 Sounds Records 2009
  • Giuseppe Mazzotta: Dantes Vision und der Kreis des Wissens. Aus dem Amerikanischen von Florian Mehltretter, Freiburg i. Br. (Rombach litterae 205) 2014, 376 S.