Institut für Italienische Philologie
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

ERASMUS+ (Outgoings)

Das ERASMUS+-Programm, das heute zu den europäischen Lifelong Learning Programmen zählt, wurde 1987 von der EU-Kommission ins Leben gerufen, um – ganz im Sinne des Namenspatrons – die Mobilität von Studierenden und Dozenten in Europa zu fördern. Übersicht und alle Informationen rund um das ERASMUS+-Programm der LMU: Referat Internationale Angelegenheiten.

Alle Fakultäten der LMU sind mit ausgewählten Partnerhochschulen am ERASMUS+-Programm beteiligt. Die Kontakte zu den ausländischen Hochschulen werden von den sogenannten ERASMUS+-Programmbeauftragten gepflegt. Der erste Schritt bei einer Bewerbung für einen ERASMUS+-Studienaustauschplatz ist daher das Gespräch mit dem jeweiligen Programmbeauftragten. In der Italianistik: Dr. Gaia Gubbini.

Im Rahmen von ERASMUS+ können Studien- sowie Praktikumsaufenthalte im europäischen Ausland gefördert werden.

Allgemeine Informationen zum Programm Erasmus+ und zu den Partnerhochschulen der LMU entnehmen Sie der Erasmus+-Informationsbroschüre (Stand: August 2019)

1. Austauschplätze in Italien

Das Institut für Italienische Philologie betreut direkt einen ERASMUS+-Austausch mit der Università degli Studi di Torino, mit der Università degli Studi di Genova, mit der Università degli Studi di Urbino Carlo Bo, mit der Università degli Studi di Palermo, mit der Università per Stranieri di Siena, mit der Scuola Normale Superiore di Pisa (nur für Masterstudierende und Promovierenden) und mit der Università degli Studi di Roma Tor Vergata (nur für Promovierenden) . Nachdem Sie sich über das Bewerbungsverfahren über die Seite des Referates Internationale Angelgenheiten informiert haben, nehmen Sie Kontakt mit Ihrer Erasmus-Programmbeauftragte.

2. Erasmus+-Studium

Voraussetzungen

  • Immatrikulation an der LMU für einen Vollzeitstudiengang
  • Mindestens zwei absolvierte Studiensemester zu Beginn des Auslandaufenthaltes
  • Kenntnis der Unterrichtssprache (mind. B1)
  • Zu Beginn des Auslandsaufenthaltes sollen Sie die Module P 3 und P 4 besucht haben (B.A.)

Dauer des Aufenthaltes

Drei bis 12 Monate innerhalb eines Studienzyklus.

Information über die Partnerhochschule

Informieren Sie sich frühzeitig über Ihre gewünschte Partnerhochschule: Die Internetplattform der Referats Internationale Angelegenheiten bietet einen guten Überblick.
In der Infothek des Referats Internationale Angelegenheiten finden Sie zusätzlich gedrucktes Informationsmaterial und Erfahrungsberichte.

Bewerbungstermin

31.01. für das im folgenden September beginnende akademische Jahr. Die deadline ist unabhängig davon, ob Sie einen Auslandsaufenthalt für ein oder zwei Semester planen.

Das ERASMUS+-Stipendium

Ein ERASMUS+-Stipendium beinhaltet den Studiengebührenerlass an der Partnerhochschule, vereinfachte Einschreibemodalitäten und Hilfe der ausländischen Hochschule bei Wohnungssuche und Behördengängen sowie einen monatlichen Zuschuss zu den Lebenshaltungskosten (ab Austauschjahrgang 2019/2020 in Italien: 390 €/Monat). Nach Absprache mit der Fachstudienberatung ist zudem die Anerkennung der im Ausland erbrachten Studienleistungen möglich.

Verpflichtung der Stipendiaten

  • Vor Abreise muss ein Learning Agreement ausgefüllt und sowohl vom eigenen Betreuer als auch von der Gasthochschule unterzeichnet werden.
  • Nach der Rückkehr müssen eine Aufenthaltsbestätigung und ein Transcript of Records vorgelegt werden
  • Vorlage eines ausführlichen Erfahrungsberichts über den Aufenthalt an der Gastuniversität. Dieser Erfahrungsbericht wird interessierten Studierenden in der Infothek und auf der Internetplattform des Referats Internationale Angelegenheiten zur Verfügung gestellt. Zudem muss der EU-Standarderfahrungsbericht ausgefüllt werden.
  • Wünschenwert wäre die Mitwirkung an den Internationalen Tagen des Referats Internationale Angelegenheiten sowie die Teilnahme am LMU-Mentorenprogramm zur Vorbereitung der nächsten Stipendiaten und Betreuung der Austauschstudenten der Partnerhochschule.

Erforderliche Bewerbungsunterlagen

  • Online-Bewerbungsbogen: Gehen Sie auf den Seiten des Referats Internationale Angelegenheiten zum Bewerbungsportal Erasmus und folgen Sie den dortigen Hinweisen. Sie können nur eine Online-Bewerbung ausfüllen (auch wenn Sie sich für mehrere Universitäten bzw. Fachbereiche bewerben). Die Bewerbung kann jederzeit unterbrochen, gespeichert und wieder fortgesetzt werden.
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Motivationsschreiben auf deutsch
  • Transcript of Records aus LSF
  • Sprachnachweis: Studieren Sie im Hauptfach Italienisch und gehen nach Italien, müssen Sie keinen Sprachnachweis beilegen, sondern nur Ihr Studienfach bestätigen.
    Wenn Sie im ersten Semester sind, sollten Sie folgenden Sprachnachweis ausfüllen
  • Etwaige Abschlusszeugnisse (bei Masterstudierenden: Bachelorzeugnis + Notenübersichten)
  • Deckblatt Erasmus-Bewerbung

Die Bewerbung ist vollständig und in zweifacher Ausfertigung pro Programmbeauftragtem fristgerecht abzugeben. Unvollständige Bewerbungen werden bei der Platzvergabe nicht berücksichtigt!

Lebenslauf

Erstellen Sie einen tabellarischen Lebenslauf in deutscher Sprache. Wenn Sie bereits Praktika absolviert haben, geben Sie Aufgabenfelder und Tätigkeiten in Stichworten an. Auslandsaufenthalte bitte nur angeben, wenn es sich um Studienreisen/Schüleraustausch etc. gehandelt hat (keine Urlaubsreisen).

Motivationsschreiben

In einem Motivationsschreiben legen Sie dar, warum Sie an der/n gewählten Partnerhochschule/n studieren wollen. Sie schreiben das Motivationsschreiben für Ihre Erstwahl in deutscher Sprache. Der Aufsatz sollte eine DIN A4 Seite nicht überschreiten. Beantworten Sie sich (und uns) folgende Fragen:

  • Warum will ich in dem Land und an dieser Universität studieren?
  • Warum jetzt und wie passt der Auslandsaufenthalt in mein LMU-Studium?
  • Was verspreche ich mir akademisch und persönlich von dem Aufenthalt?
  • Welchen Studienschwerpunkt möchte ich dort verfolgen?
  • Wie steht es um meine sprachlichen Qualifikationen?

Nehmen Sie sich Zeit für dieses Motivationsschreiben. Es ist das Herzstück Ihrer Bewerbung, es sollte inhaltlich und sprachlich überlegt und überzeugend sein.

Transcript of Records aus LSF

Legen Sie den offiziellen Notenausdruck (= Transcript of Records) aus LSF Ihrer Bewerbung bei. Eine Beglaubigung ist für die ERASMUS+-Bewerbung nicht nötig!

Weitere Informationen zum Transcript of Records

3. Nach dem ERASMUS-Aufenthalt: Anerkennung der im Ausland erbrachten Leistungen

Nach Ihrer Rückkehr müssen Ihre im Ausland erbrachte Lesitungen erfasst werden. Bitte beachten Sie folgende Anleitung!

Wenn Sie nach Ihrem Auslandsaufenthalt weiter aktiv im Erasmus-Netzwerk bleiben möchten, können Sie sich bei MESA - Münchner Erasmus Studenten Assoziation melden.